Call Us +49 2304 953 787
 
 
 
 

Vanuatu

Eine faszinierende Tour zu den 4 aktivsten Vulkanen des Inselstaates Vanuatu.

Vanuatu ist eines der letzten touristisch noch weitgehend unerschlossenen Insel-Paradiese Melanesiens. Hier kann man binnen einer Flugstunde aus der Zivilisation in weitgehend unberührte Naturlandschaften gelangen, in denen die Zeit seit vielen tausend Jahren still zu stehen scheint.
Vulkanische Aktivitäten sind in Vanuatu sehr ausgeprägt. Ursache hierfür ist das Aufeinandertreffen der indo-australischen Platte und der pazifischen Platte.
Während unserer Reise besuchen wir die 4 aktivsten Vulkane auf Vanuatu.
Der Vulkan Yasur auf Tanna auch „Leuchtturm der Südsee“ genannt, ist einer der aktivsten Vulkane auf der Erde und fasziniert durch seine strombolianische Aktivität .
Im Zentrum Ambryms erheben sich 2 Vulkane bis etwa 1.300 m über Meereshöhe. Um sie herum erstreckt sich über viele Kilometer eine vegetationslose Lavalandschaft.
Auf der Insel Gaua besteigen wir den 797 m hohen Schildvulkan "Mount Garat“, der durch einen malerischen Kratersee umgeben ist.
Auch der Kontakt mit den traditionell lebenden Bewohnern von Vanuatu wird nicht zu kurz kommen.
Schließlich wollen wir die nachweislich glücklichsten Menschen auf der Welt näher kennenlernen.

Reiseverlauf
Reise Nr: VA 17-01

Tag 1: Flug Noumea – Port Vila mit Air Vanuatu 08:45 bis 10:20 mit NF065
Begrüßung durch die RL am Flugplatz und Transfer nach Port Vila, um eventuell einige Besorgungen zu machen und zu Mittag zu essen. Anschließend Transfer zum Airport und Weiterflug nach Tanna. Transfer vom Whitegrass-Airport zu den Tanna Evergreen-Bungalows. Rest des Tages zur freien Verfügung.
Übernachtung in Tanna Evergreen Bungalows / Bordverpflegung

Tag 2: Port Resolution - Mt. Yasur
Mit geländetauglichen Pick-Ups fahren wir um ca. 08:30 an die Südostküste Tannas über die Ash-Plains vorbei am Vulkan Mt. Yasur. In dem kleinen Ort Port Resolution, wo Captain Cook einst ankerte und dem Ort den Namen seines Schiffes gab.
Rund um die Bucht befinden sich mehrere Fumarolen und heiße Quellen in denen die Einwohner des Dorfes ihren Jams oder Eier kochen. Bei einer kleinen Wanderung können wir entlang der Bucht können wir hier verschiedene Mineralien an die Oberfläche finden, mit denen die Bewohner Tannas zu bestimmten Anlässen ihre Gesichter bunt bemalen.
Nach einem Picknick am Strand werden wir mit dem Pick-Up abgeholt und fahren zum Mt. Yasur, wo wir uns den Vulkan aus nächster Nähe anschauen können.
Bitte beachten Sie: Da die Intensität der Eruptionen nicht vorhersehbar ist, geschieht der Aufstieg zum Kraterrand auf eigene Gefahr und eigenes Risiko!
Übernachtung in Tanna Evergreen Bungalows  / F

Tag 3: John Frum-Village - Mt. Yasur
Mit geländetauglichen Pick-Ups fahren wir um ca. 14:00 ab. Auf dem Weg zum Vulkan besuchen wir eines der John Frum-Dörfer. Die John-Frum-Bewegung entwickelte sich auf Tanna zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges als Gegenbewegung zu den christlichen Missionierungsversuchen. So weist das John-Frum-Movement starke Parallelen zum Christentum auf.  Ihr Prophet John Frum, der einigen Einwohnern um 1930 erschienen ist, hat die Bewohner zum Erhalt ihrer Sitten und Gebräuche aufgefordert.
Von dort fahren zum Mt. Yasur, wo wir uns den Vulkan aus nächster Nähe anschauen können.
Bitte beachten Sie: Da die Intensität der Eruptionen nicht vorhersehbar ist, geschieht der Aufstieg zum Kraterrand auf eigene Gefahr und eigenes Risiko!
Nach Einbruch der Dunkelheit Rückfahrt zu unseren Bungalows und Abendessen.
Fahrzeit ca. 3-4 Std.; Gehzeit ca. 3-4 Std.
Übernachtung in Tanna Evergreen Bungalows / F

Tag 4: Surf-Beach & Wasserfall-Safari oder Blue-Cave-Tour

Um ca. 9:00 fahren wir über die Insel Tanna in den abgelegenen Nordosten Tannas. Mit geländegängigen Allradfahrzeugen fahren wir durch den Urwald, wo wir auch Kaffee- und Jamsplantagen und riesige Banjon-Bäume sehen werden.
Bei einer kleinen Wanderung in eine Schlucht können wir in den natürlichen Wasserpools unterhalb des Louniel-Wasserfalles baden oder einfach nur die üppige Vegetation genießen.
Von hier aus fahren wir über kaum erkennbare Wege weiter an die Ostküste Tannas, wo wir an einem kilometerlangen Sandstrand mit den mitgebrachten Surfbrettern in der Brandung surfen können. An diesem menschenleeren Traumstrand nehmen wir auch unser Mittagspicknick ein.
Auf Wunsch können wir auch eine Schnorchel-Tour zur Blue-Cave als Alternative hierzu anbieten. Diese Höhle ist nur vom Meer her nach einer ca. 1 stündigen Bootsfahrt zu erreichen. Die blaue Färbung des Wassers im inneren der Karststeinhöhle gab der Höhle ihren Namen.
Am späten Nachmittag Rückfahrt ins Resort und Abendessen.
Fahrzeit ca. 3 Std.; Gehzeit ca. 2-3 Std.
Übernachtung in Tanna Evergreen Bungalows / F

Tag 5: Tanna – Efate
Den ganzen Vormittag haben wir noch Gelegenheit, vor dem Tanna Evergreen Resort zu Baden und zu Schnorcheln. Wir verlassen am Nachmittag Tanna und fliegen zurück nach Port Vila.
Transfer ins Melanesian Hotel
Übernachtung in Melanesian Hotel / F

Tag 6: Port Vila – Espiritu Santo – Gaua
Wir werden vom Hotel abgeholt und fliegen zur größten der 83 Inseln des Inselstaates, Espiritu Santo.
Nach einer kurzen Zwischenlandung auf Santo fliegen wir weiter auf die Vulkan-Insel Gaua im Archipel der Banks-Inseln.
In unmittelbarer Nähe des Flugplatzes auf Gaua befinden sich die Wongras-Bungalows, wo wir für die nächsten Tage Quartier beziehen.
Rest des Tages zur freien Verfügung.
Übernachtung in Wongras-Bungalows / F, A

Tag 7: Wongras-Bungalows – Lake Letas
Gemeinsam mit unseren Guides starten wir unsere 3 bis 4 stündige Wanderung zum Lake Letas auf etwa 500 Metern über dem Meer. Dieser befindet sich gemeinsam mit dem Mt. Garat in einer ca. 8 mal 6 Kilometer großen Caldera. Lake Letas ist ca. 20 km² groß, etwa 100 Meter tief und wird vom Vulkan auf über 30 Grad erwärmt. Der Lake Letas ist der größte Süßwassersee Vanuatus und einer der größten im gesamten Südpazifik!
Hier übernachten wir an einem Camp am See, von wo aus wir einen direkten Blick auf den Vulkan haben. Es stehen zwar einige einfache Unterkünfte zur Verfügung, es empfiehlt sich aber Zelt, Schlafsack, lange Hosen sowie Campingausrüstung mit zu bringen.
Gehzeit ca. 4 Stunden
Übernachtung im Camp am See / F, A

Tag 8: Besteigung Mt. Garat
Wir stehen noch vor der Morgendämmerung auf und beginnen unsere Trekking-Tour zum Vulkan Mt. Garet. Zunächst setzen wir mit dem Kanu die ca. 2 Kilometer zur anderen Seeseite über, was ca. 1 Stunde in Anspruch nimmt.
Von hier aus geht es zunächst durch Buschwerk und Wald ca. 300 Höhenmeter entlang des Vulkankegels in ca. 1-2 Stunden auf den Gipfel des Vulkans.
Hier befinden sich mehrere Schlote aus denen permanent heiße Dämpfe aufsteigen. Auf fast 900 Meter Höhe Seehöhe lassen sich von hier oben aus an klaren Tagen alle Banks Inseln, Maewo, Ambae, Santo bis hin zu den Torres Inseln überblicken.
Auf dem Rückweg sehen wir am Fuß des Berges heiß sprudelnde Schlammvulkane und können Wasservögel dabei beobachten, wie sie ihre Eier in der warmen Erde ausbrüten (lassen).
Nachdem wir den See wieder überquert haben wandern wir zurück wobei wir bei gutem Wetter noch einen Abstecher zum Siri-Wasserfall unternehmen können, der über eine 120 Meter hohe Klippe in die Tiefe stürzt.
Nach einem anstrengenden Tag kommen wir gegen Abend zu den Wongras-Bungalows zurück.
Gehzeit: ca. 8-10 Stunden
Übernachtung in Wongras-Bungalows / F, A

Tag 9: Gaua – Luganville
Am Vormittag erholen wir uns von der anstrengenden Trekking-Tour bei den Wongras-Bungalows.
Rückflug nach Luganville.
Transfer vom Airport in die Deco-Stop-Lodge. Möglichkeit zu Besorgungen und Einkäufen in Luganville am Nachmittag. Rest des Tages zur freien Verfügung.
Übernachtung in Deco Stop Lodge / F, A

Tag 10: Riri River – Blue Holes – Oyster Island
Wir fahren an die Ostküste von Espiritu Santo und steigen an einem Fluss auf Auslegerboote um. Damit geht es den Riri-River flussaufwärts und wir können im kristallklaren Wasser baden. Dabei erleben wir eine traumhafte, noch unberührte Urwaldlandschaft.
Nach einem Picknick brechen wir zu den Blue Holes auf. Dort tritt glasklares Grundwasser in großen, bis zu 15 m tiefen Löchern im Kalkgestein hervor. Bedingt durch den Kalk-Sand nimmt das Wasser eine fast unnatürliche Blaufärbung an. Sichtweiten von über 30 Metern sind hier keine Seltenheit. Hier werden wir schnorcheln.
Zum Mittagessen setzen wir auf die kleine Insel Oyster Island über, die wir am Nachmittag umwandern werden. Es besteht auch die Möglichkeit mit dem Kajak die umliegenden unbewohnten Inseln zu besuchen (nicht im Reisepreis enthalten). Die Insel bietet zahlreiche Buchten und Sandstrände mit sehr guten Möglichkeiten zum Baden und Schnorcheln!
Am späten Nachmittag fahren wir zurück ins Hotel.
Übernachtung in Deco Stop Lodge / F,A

Tag 11: Millennium-Cave-Tour (ganztägig):
Früh morgens werden wir mit dem 4WD-Pickup vom Hotel abgeholt und fahren ins Landesinnere von Espiritu Santo. Nach einem etwa einstündigen Fußmarsch erreichen wir ein kleines Dorf, das noch völligvon der Außenwelt abgeschnitten ist: keine Straßen, kein Strom, kein Telefon aber viele glückliche Gesichter.
Nach einer kurzen Rast geht der Pfad auf schlammigem und rutschigem Terrain durch den Urwald, wobei auch einige Bambusbrücken und Leitern zu überwinden sind. Nach ca. 2 Std. steigen wir in eine Schlucht, wo unsere Gesichter von den Einheimischen zum Schutz vor den Höhlengeistern bemalt werden. Dann steigen wir in die Millennium-Höhle, durch die ein Fluss führt. Begleitet von einheimischen Führern klettern wir durch diese ca. 500 Meter lange Höhle und erreichen am anderen Ende schließlich eine tiefe Schlucht, die zum Teil nur wenige Meter breit ist.
Mit Schwimmwesten (werden gestellt) treiben wir ca. eine Stunde auf dem Fluss durch diese Schlucht, die von üppigster tropischer Vegetation überwuchert ist und in die seitlich auch einige Wasserläufe stürzen......ein unglaubliches Naturerlebnis! Schließlich klettern wir über Leitern entlang einiger Wasserläufe zurück ins Dorf und weiter zum Auto und fahren in unsere Unterkunft.
Fahrzeit ca. 2 Std.; Gehzeit 5-6 Stunden
Übernachtung in Deco Stop Lodge / F,A

Tag 12: Santo – Craig Cove – Ranon Bungalows
Vormittag zur freien Verfügung, letzte Möglichkeit vor der Vulkanbesteigung auf Ambrym noch Besorgungen in Luganville zu machen.
Flug von Santo nach Craig Cove auf der Insel Ambrym.
Vom Flugplatz gehen wir in den nahegelegenen Ort Craig Cove, wo wir an der Küste mit dem Motorboot abgeholt werden. Wir fahren ca 2 – 2 1/2 Stunden (je nach Wetterlage) entlang der Nordküste zu den Ranon-Bungalows. Dort beziehen wir in einfachen Beach-Bungalows unser Quartier.
Fahrzeit 1 Std.; Gehzeit ca. 1 Std.
Übernachtung in Ranon-Bungalows / F, A

Tag 13: Ranvetlam – Aufstieg Nord-Camp - Marum
Früh morgens fahren wir mit dem Pickup-Truck an den Ranon-Bungalows westwärts entlang der Küste in den kleinen Ort Ranvetlam (ca. 1 Stunde) von wo aus dann der eigentliche Aufstieg ins Landesinnere erfolgt.
Nach ca. 4 Stunden erreichen wir das Nord-Camp in der riesigen Caldera von Ambrym, in der sich auch die Vulkane Benbow und Marum befinden.
Von hier aus steigen wir in ca. einer Stunde den Vulkan Marum auf. Abends steigen wir wieder ab und übernachten im Zelt im Nord-Camp.
Gehzeit: ca. 8 - 10 Stunden
Übernachtung im Zelt

Tag 14: North-Camp - Marum – West-Camp
Wir brechen unser Lager im Nord-Camp ab und steigen nochmals vom Norden zum Kraterrand von Marum auf. Anschließend steigen wir von Marum aus ab und wandern ca. 3 Stunden zum West-Camp
ACHTUNG: Je nach Wetterlage und vorherrschender Windrichtung kann der Ascheregen, Rauch, giftige Dämpfe oder saurer Regen die Begehung der Vulkane erschweren oder unmöglich machen!
Den Anweisungen der ortskundigen Führer und Träger ist daher im Interesse Ihrer Sicherheit unbedingt Folge zu leisten!
Gegen Abend schlagen wir am West-Camp unser Lager auf, wo wir Nacht im Zelt verbringen.
Gehzeit: ca. 8 – 10 Stunden
Übernachtung im Zelt

Tag 15: West-Camp – Benbow – West-Camp
Wir brechen von unserem Lager im West-Camp auf und steigen in ca. 2 Stunden zum Kraterrand von Benbow auf. Je nach Windrichtung können wir hier entlang des Kraterrandes gehen und den Lavasee am Grunde des Vulkans aus verschiedenen Perspektiven beobachten. Anschließend steigen wir von Benbow aus ab und wandern zurück zum West-Camp, wo wir unsere Zelte aufschlagen und eine weitere Nacht verbringen.
Gehzeit: ca. 8 – 10 Stunden
Übernachtung im Zelt

Tag 16: West-Camp
Spätestens zu Mittag muss dann der Abstieg über die West-Route beginnen, um noch vor Anbruch der Dunkelheit den kleinen Ort Port Vato an der Westküste von Ambrym zu erreichen. Hier werden wir mit dem Pickup-Truck abgeholt und fahren ca. 1 Stunde zurück nach Craig Cove, wo wir in Sam’s Guesthouse Quartier beziehen und nach Tagen der Entbehrung wieder ein ausgiebiges Abendessen und eine Dusche genießen werden.
Gehzeit: ca. 6-8 Stunden
Übernachtung in Zanoli Guesthouse / F, A

Tag 17: Craig Cove – Norsup, Malekula
Flug über Craig Cove nach Norsup auf die Insel Malekula.
Malekula ist mit knapp 2.000 Quadratkilometer die zweitgrößte Insel Vanuatus auf der ca. 20.000 Menschen wohnen. Schon beim Anflug auf den "Airport Norsup", der mitten in einer Kokosnussplantage liegt, merkt man, dass diese Insel noch sehr ursprünglich ist.
Vom Flugplatz aus erreicht man in etwa 10 Gehminuten die Nabelchel Bungalows, eine der wenigen Unterbringungsmöglichkeiten für Touristen auf Malekula. Rest des Tages zur freien Verfügung.
Übernachtung in Nabelchel Bungalows / F, A

Tag 19: Besuch der Stämme der Small- und Big-Nambas und der Cannibal-Site
Früh morgens starten wir mit dem Pick-Up-Truck und fahren über Urwald-Straßen zu den Dörfern der Small- und Big Nambas. Auf Malekula leben die Stämme der Big Nambas und der Small Nambas. Der Begriff "Namba" bezieht sich auf die Größe und Form der Penisköcher, die von den Männern getragen werden. Wir sehen vor Ort, wie diese Naturvölker bis heute ihren traditionellen Lebensstil erhalten haben.
Bis Ankunft der Missionare im 19. und 20.Jahrhundert war Kannibalismus auf Malekula weit verbreitet, der letzte dokumentierte Fall ereignete sich in den späten 60-er Jahren des 20.Jahrhunderts. Trotz dieser Vergangenheit sind die Bewohner auf Malekula besonders offen und freundlich zu Fremden, ihre Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft sind einzigartig.
Wir besuchen die Cannibal-Site, wo noch heute auf den alten rituellen Opferstätten menschliche Knochen zu finden sind, ebenso die Schädel der "Menschenfresser", die an alten Begräbnisstätten im Regenwald zwischen Felsen und Korallensteinen beigesetzt sind.
Fahrzeit ca. 2 Std., Gehzeit 1 Std.
Übernachtung in Nabelchel Bungalows / F, A

Tag 19: Walla Island und das Korallenmeer
Malekula liegt im Korallenmeer und ist umgeben von zahlreichen kleineren Inseln wie etwa Walla-Island, zu der man von einer alten französischen Mission aus übersetzen kann.
Auf der Insel, an der auch von Zeit zu Zeit Kreuzfahrtschiffe anlegen, befinden sich noch fünf kleinere Dörfer, die im Zentrum der Insel Walla ihren zentralen Versammlungsort (Nasara) haben.
An einigen der schönsten Strände haben wir Möglichkeiten zum Baden und Schnorcheln, bevor wir uns gegen Abend zurück zu den Nabelchel-Bungalows begeben.
Übernachtung in Nabelchel Bungalows / F, A

Tag 20: Rückflug Efate
Am Vormittag haben wir noch reichlich Gelegenheit, an einem der Traumstrände auf Malekula zu entspannen. Am Nachmittag Transfer zum Airport Norsup und Rückflug nach Port Vila.
Ankunft in Port Vila und Transfer zu den Sunset Bungalows, wo wir bei einem ausgiebigen Dinner die Tour ausklingen lassen.
Übernachtung in Sunset Bungalows  / F

Tag 21: The Summit
Heute unternehmen wir einen Ausflug zum „Summit“, einem der schönsten und größten Botanischen Gärten im gesamten Südpazifik, von wo aus wir auch eine hervorragende Aussicht über Port Vila und die vorgelagerten Inseln haben.
Auf dem parkähnlichen Areal wird eine Sandelholz-Verarbeitung betrieben, wo verschiedene Kosmetik-Produkte erzeugt und vertrieben werden.
Auch ein „Flug“ durch die Baumkronen des Dschungels auf der Zipline kann hier unternommen werden (nicht im Preis enthalten).
Am Nachmittag werden wir auf dem Rückweg zum Hotel noch eine Kaffeerösterei besuchen, wo wir sowohl die Verarbeitung einer der besten Kaffeesorten aus Tanna sehen, aber auch frisch zubereiten probieren können.
Fahrzeit ca. 1 Std., Gehzeit ca. 2 Stunden.
Übernachtung in Sunset Bungalows  / F

Tag 22: The Summit
Vormittag zur freien Verfügung, Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Brisbane mit NF020 um 16:20

Preise:

Preis von /bis Port Vila:
4.875,00 Euro bei 2 Personen im DZ
3.699,00 Euro bei 4 Personen im DZ
3.570,00 Euro bei 6 Personen im DZ

Mindestteilnehmerzahl 2 Personen
Maximal 6 Personen

Termine:

27.07.2019
21.09.2019


Weitere Termine nach Vereinbarung
Individualreisen ab 1 Person auf Anfrage

Anmeldung und AGB:

Formular ansehen

Leistungen:

Eingeschlossene Leistungen:

  •  Ausflüge und Besichtigungen im Kleinbus oder Geländewagen
  •  Besichtigungen laut Programm inkl. aller Eintrittsgebühren, Nationalparkabgaben
  •  Ortskundiger, englisch Reiseleiter auf der gesamten Vanuatu-Reise
  •  Alle Transfers
  •  Alle Übernachtungen laut Programm
  •  Alle Steuern und örtlichen Abgaben

Nicht eingeschlossen:

  •  Getränke, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Natur
  •  Mahlzeiten, außer den genannten
  •  Flughafengebühren in Vanuatu – vor jedem Inlandsflug VUV 200,-- (ca. € 2,--, Stand  September 2016 – Änderungen vorbehalten!)
  • Reiseversicherung
  • Dies ist eine Trekking-Reise zu den 4 aktivsten zugänglichen Vulkanen auf Vanuatu, die körperliche Fitness und Ausdauer voraussetzen. Campingausrüstung mir 2-er Zelten sollte mitgebracht werden wenn wir in 4 Tagen die Vulkane Benbow und Marum auf Ambrym besteigen.

Hinweise:

Diese Trekking-Reise erfordert körperliche Fitness und Ausdauer. Campingausrüstung mir 2-er Zelten sollte mitgebracht werden wenn wir in 4 Tagen die Vulkane Benbow und Marum auf Ambrym besteigen.

Terra Discovery Tours

  • +49 2304 953 787
  • +49 2304 953 790
  • info@terra-discovery-tours.com
  • Nothweg 33 b
  • 58640 Iserlohn, Deutschland

Reisegebiete

  • Afrika
  • Arabien
  • Asien
  • Lateinamerika
  • Ozeanien